Spielgemeinschaft SK CAÏSSA/VfB Hermsdorf Schach
Rot-Weiss: Nr. 302
Home :: Archiv :: Rot-Weiss: Nr. 302
Home
Spielabende
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Berichte
Download
Anschriften

Sommer + Loch = ???

Obwohl der Sommer noch auf sich warten läßt, ist außer dem D-Turnier zur Zeit recht wenig los bei uns, so daß noch nicht eine einzige Runde Active-Chess gespielt wurde. Erstaunlich dabei ist die Entwicklung der Bridge- Spieler, die sich seit Herbst letzten Jahres immer Dienstag mit uns die Räumlichkeiten teilen. Bei großen Bridge- Turnieren treffen sich so schon mal bis zu 40 Spieler, die im breiten Mittelgang ihren Spielbetrieb einrichten, so daß uns für "ernste" Turniere der hintere Raum immer noch zur Verfügung bleibt. Bei großen Ereignissen müssen wir uns allerdings mit den Kartenlegern absprechen.

Die Schachaufgabe

Das beste Ergebnis der SG Hermsdorf erzielte in der Saison 1995/96 Martin Hamann mit seinem gefürchteten Fantasy-Chess ! Wenn er seine obligatorische Sonntagszeitung aus der Hand legt, ist es um den Gegner meistens schon geschehen. Wie vollstreckte er in folgender Stellung? (Lösung am Ende des Artikels.)

D-Turnier: Tendenz unheinheitlich

In unserem D-Klasse-Turnier sind die Ergebnisse bunt gemischt. Es sind noch viele Spiele offen. Zur Zeit sieht die Tabelle folgendermaßen aus (prozentual sortiert):

PlatzNamePkt. / Partien
1.Daniels3 / 4
2.Krüger2 / 3
 Teichert2 / 3
4.Adam1.5 / 3
 Bleicher2 / 4
 Krottki1.5 / 3
7.Kluke0.5 / 2
8.Zöller, A0.5 / 4

Seniorenturnier

Am Seniorenturnier des Berliner Schachverbands, offen für Spieler ab 60 Jahren, nahm diesmal Arnim Zöller teil. In dem Turnier, an dem 42 Teilnehmer in 7 Runden nach Schweizer System spielten, landete Arnim mit 2.5 Punkten im unteren Mittelfeld. Gespielt wurde von Ende Februar bis Ende März in der Kastanienallee / Prenzlauer Berg.

Berliner Pokal Mannschaftsmeisterschaften

Bei der BPMM nahm diesmal eine Vierermannschaft aus Hermsdorf teil. Leider schieden wir schon in der ersten Runde am 5. Mai mit 0.5 : 3:5 gegen Weiße Dame aus.

Lösung der Schachaufgabe

Schulze, M. - Hamann, M. 1... Tg6+ ! 2. Sg5 (2. Sxg6 Dg4+ 3. Kh1 Dxf3+ 4. Kg1 Dg4+ 5. Kh1 Dh3+ 6. Kg1 Dh2 Matt) 2... Lxe5 ! 3. dxe5 (3. Te1 Txg5+ 4. Lxg5 Lh2+ 5. Kh1 Lg3+ 6. Kg1 Dh2+ 7. Kf1 Dxf2 Matt) 3... Dg4+ 0-1. Den Rest (4. Kh2 Th6+ 5. Sh3 Txh3 Matt) ließ sich Weiß nicht mehr zeigen. So einfach kann Schach sein!

© SG Hermsdorf 2017
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Disclaimer   Stand: 02.10.2015