SK CAÏSSA Hermsdorf/Frohnau e.V. (Berlin)
Max' Montags-Mysterium (Löserwettbewerb für Schachprobleme): Lösung der 5. Aufgabe
Home :: Max' Montags-Mysterium :: Lösung der 5. Aufgabe
Home
Spielabende
Spielort
Kinderschach
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Archiv
Download
Anschriften
Lichess
MM-Mysterium
1. |2. |3. |4. |5. |6. |7. |8. |9. |10. |11. |12. |13. |14. |15. |16. |17. |18. |19. |20. |21. |22. |23. |24. |25. |26. |27. |28. |29. |30. Aufgabe

Lösung der 5. Aufgabe

5. Aufgabe: Wolfgang Pauly, Deutsches Wochenschach 1910

5. Aufgabe

Matt in 4 Zügen

Der Hauptplan 1.De5? scheitert bei sofortiger Ausführung an 1...0-0! Daher wird das Manöver 1.Db5+! Kf8 2.Df5+ Ke8 vorgeschaltet. Thorsten: „Jetzt ist die Ausgangsstellung wieder erreicht, aber keine Rochade mehr möglich.“ Daher schlägt nun 3.De5 durch. Ist Schachgeben beim Problemschach nicht eigentlich verpönt? In der Regel schon, im vorliegenden Falle aber aus logischen Gründen gerechtfertigt.

Thorsten: „Jetzt ist die Ausgangsstellung wieder erreicht, aber keine Rochade mehr möglich.“

Daher schlägt nun 3.De5 durch. Ist Schachgeben beim Problemschach nicht eigentlich verpönt? In der Regel schon, im vorliegenden Falle aber aus logischen Gründen gerechtfertigt.

Zurück zur 5. Aufgabe.

© SG Hermsdorf 2020
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Datenschutzerklärung   Stand: 19.10.2020