SK CAÏSSA Hermsdorf/Frohnau e.V. (Berlin)
Max' Montags-Mysterium (Löserwettbewerb für Schachprobleme): Lösung der 12. Aufgabe
Home :: Max' Montags-Mysterium :: Lösung der 12. Aufgabe
Home
Spielabende
Spielort
Kinderschach
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Archiv
Download
Anschriften
Lichess
MM-Mysterium
1. |2. |3. |4. |5. |6. |7. |8. |9. |10. |11. |12. |13. |14. |15. |16. |17. |18. |19. |20. |21. |22. |23. |24. |25. |26. |27. |28. |29. |30. Aufgabe

Lösung der 12. Aufgabe

12. Aufgabe: Max Witte, Urdruck

a)b)
12. Aufgabe a)12. Aufgabe b)
Matt in 3 Zügen, Nachtreiter a8Matt in 3 Zügen, Nachtreiter a7

12 a)

1.Lh6 b4 2.Ng5 Kc1 3.Nc3#.

Eiko fand eine Kurzlösung: 1.Nb6/c7 b4 2.Nd5#. Gut für ihn, blöd für Max, denn das zwingt ihn zu einer Verbesserung:

Max Witte, Urdruck (Verbesserung)

12. Aufgabe a) Verbesserung

Matt in 3 Zügen, Nachtreiter a8

12 b)

1.Ng4 d5 2.Le5 Kc6 3.Lc7#.

Kann man hier überhaupt von einem Zwilling sprechen, wenn doch die Stellungen dermaßen unterschiedlich sind? Ich denke ja, die Verwandtschaft ist hier inhaltlicher Art: In beiden Fällen zieht zu Beginn ein Langschrittler über einen Schnittpunkt hinweg (im Fachjargon heißt ein solcher Zug kritisch), auf dass er im zweiten Zug zwecks Pattvermeidung durch einen anderen Langschrittler verstellt werden kann. Das Matt erfolgt dann jeweils durch ein Abzugsschach. In der a-Version verstellt der Nachtreiter den Läufer, in der b-Version ist es umgekehrt.

Der Lösungsmechanismus ist in der Fachwelt als Inder bekannt. In MMM 14 gibt es mehr zu diesem Thema.

Zurück zur 12. Aufgabe.

© SG Hermsdorf 2020
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Datenschutzerklärung   Stand: 19.10.2020