Spielgemeinschaft SK CAÏSSA/VfB Hermsdorf Schach
Rot-Weiss: Nr. 419
Home :: Archiv :: Rot-Weiss: Nr. 419
Home
Spielabende
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Berichte
Download
Anschriften

Schach

Arnim Zöller
Dorndreherweg 5
13505 Berlin
Telefon 436 13 39
VfB Hermsdorf e.V. Schachabteilung


8. Offenes Schnellschachturnier der SG Weißensee im November 2012

Die ersten Glückwünsche des neuen Jahres gelten, wenn auch wegen des Redaktionsschlusses dieser Zeitschrift etwas verspätet, unserem langjährigen Vereinsmitglied, dem Präsidenten des Berliner Schachverbandes Carsten Schmidt, für seinen überragenden Sieg beim Grand-Prix-Turnier in Weißensee. In dem sehr stark besetzten Turnier konnte er namhafte Konkurrenz schlagen und am Ende mit 7,5 Punkten den Pokal in Empfang nehmen. Auch Thomas Glatthor kann mit seinen 5,0 Punkten, die ihm Platz 24 einbrachten, angesichts der starken Gegnerschaft zufrieden sein.

Berliner Mannschaftsmeisterschaft 2012/13 (BMM)

Alle drei Mannschaften spielen in dieser Saison weiterhin sehr erfolgreich in der BMM. Im Dezember wurden die Runden 3 und 4 ausgetragen. Fünf Siegen in diesen beiden Runden steht nur eine Niederlage entgegen. Hier die Ergebnisse:

3. Runde:
SC Weiße Dame 2 - VfB Hermsdorf 1 4,5:3,5
Chemie Weißensee 1 - VfB Hermsdorf 3:5
SC Weiße Dame 6 - VfB Hermsdorf 3 3,5:4,5

4. Runde:
VfB Hermsdorf 1 - BSG 1827 Eckbauer 1 4,5:3,5
VfB Hermsdorf 2 - SF Nord Ost Berlin 3 8:0
VfB Hermsdorf 3 - SF Nord Ost Berlin 4 4,5:3,5

Während unsere 1. Mannschaft damit einen Mittelfeldplatz in der Stadtliga B belegt, sind die anderen beiden Mannschaften Tabellenführer in ihren Staffeln.

Die Runden 5 und 6 wurden nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe gespielt.

Am 17. Februar stehen in der 7. Runde folgende Paarungen an:

TSG Oberschöneweide 1 - VfB Hermsdorf 1
SG Zehlendorf 3 - VfB Hermsdorf 2
Motor Wildau 2 - VfB Hermsdorf 3

Berliner Feierabendliga (BFL)

Auch in der BFL spielt die 1. Mannschaft weiterhin erfolgreich mit. Nach einer Niederlage gegen den Favoriten SC Kreuzberg gewann sie in der Besetzung Burger, Glatthor, Hamann, Naujoks in der 4. Runde gegen Chemie Weißensee mit 2,5:1,5 und belegt damit bislang in der A-Staffel einen der ersten beiden Plätze, die zum Einzug in das Halbfinale berechtigen.

Die 2. Mannschaft unterlag in Runde 3 der 4. Mannschaft des SC Kreuzberg mit 1:3. Das wegen terminlicher Unstimmigkeiten zunächst ausgefallene Spiel der 4. Runde Kreuzberg 6 - Hermsdorf 2 wird in Abstimmung mit dem Berliner Schachverband neu angesetzt. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns für die von den Kreuzberger Schachfreunden gezeigte Fairness.

Nachdem im Januar die Runden 5 und 6 in diesem Wettbewerb gespielt wurden, (Ergebnisse lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor) findet die letzte Runde der Gruppenphase am 22. Februar 2013 statt. Die 1. Mannschaft hat dann bei der TSG Oberschöneweide anzutreten, während die 2. Mannschaft bei der SV Berolina Mitte spielen wird.

Clubmeisterschaft

Nachdem in der Clubmeisterschaft drei Runden gespielt wurden, belegen Martin Haman, Dr. Reinhold Zwingel und Andreas Schumann mit 3,0 bzw. 2,5 Punkten die Plätze 1 -3 in der Tabelle.

Silvester-Preisturnier am 27.12.2012

Das Silvesterpreisturnier, an dem sich 21 Schachfreunde beteiligten, bildete auch in diesem Jahr wieder den harmonischen Jahresausklang der Schachabteilung. Diesmal ging es besonders spannend zu, denn nach Abschluss der vorletzten Runde war noch alles offen. Über den Sieg musste schließlich bei Punktgleichstand die Buchholzwertung entscheiden. Es gewann Alexander Lawrenz vor Carsten Schmidt und Thomas Glatthor. Alle drei Schachfreunde erkämpften 5,5 Punkte aus 7 Runden.

6. Internationales Winter Open vom 27.-30.12.2012

Die günstige Zeit der Weihnachtsferien wurde von unserer „U-16-Mannschaft“ genutzt, um an dem mit 102 Teilnehmern, darunter 7 Titelträgern, gut besetzten 6. Internationalen Winter Open in Pankow teilzunehmen. Alle drei Schachfreunde schlugen sich dabei ganz wacker. Max Naujoks war mit 3 Punkten aus 7 Runden der Erfolgreichste. Jonas Schramm, der als einziger zugleich ein bemerkenswertes Plus für seine DWZ realisieren konnte, erreichte 2,5 Punkte, während sich unser Jüngster, Mert Acikel, mit 2,0 Punkten zufrieden geben musste.

Abschließend noch folgende Information:

Die Jahreshauptversammlung der Schachabteilung wird am Donnerstag, dem 7. März 2013, stattfinden. Näheres dazu wird in den persönlichen Einladungen, die demnächst zum Versand kommen, mitgeteilt.

Reinhard Theilig
(Pressewart der Schachabteilung)

© SG Hermsdorf 2017
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Disclaimer   Stand: 02.10.2015