Spielgemeinschaft SK CAÏSSA/VfB Hermsdorf Schach
Rot-Weiss: Nr. 417
Home :: Archiv :: Rot-Weiss: Nr. 417
Home
Spielabende
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Berichte
Download
Anschriften

Schach

Arnim Zöller
Dorndreherweg 5
13505 Berlin
Telefon 436 13 39
VfB Hermsdorf e.V. Schachabteilung


Sommer-Schnellschach-Grand Prix

An diesem traditionellen Schnellschachturnier unseres Vereins, das vom 12. Juni bis zum 4. September ausgetragen wurde, beteiligten sich in diesem Jahr insgesamt 31 Spieler. Jeder Spieler konnte an 13 Spielabenden Punkte sammeln, wobei seine sieben besten Tagesergebnisse in die Gesamtwertung eingingen. Sieger wurde wie im Vorjahr Christian Piesnack mit 62 Punkten vor Carsten Schmidt (57 Punkte) und Thomas Glatthor (56 Punkte).

Fritz-Haase-Turnier in Oranienburg am 28. August

In der Besetzung Carsten Schmidt, Thomas Glatthor, Martin Hamann und Jacek Golebiowski nahm erneut eine Mannschaft des VfB Hermsdorf am Fritz-Haase-Turnier in Oranienburg teil. Leider konnten sie den Turniererfolg des vergangenen Jahres nicht wiederholen. Aber auch der zweite Platz in dem mit 8 Mannschaften be- setzten Schnellschachturnier hinter dem ESV Eberswalde I und vor der 1. Mannschaft des gastgebenden SC Oranienburg ist ein guter Erfolg.

Lichtenrader Herbst

An dem mit 173 Teilnehmern stark besetzten Turnier, das vom 29. September bis zum 7. Oktober im Gemeinschaftshaus Lichtenrade stattfand, nahmen vom VfB Hermsdorf Heinrich Burger, Max Naujoks, Mert Acikel und Steven Stark teil. Während Heinrich Burger mit 5 Punkten aus 9 Runden erfolgreichster Hermsdorfer war, konnte sich Max Naujoks über sensationelle 4,5 Punkte und den Zuwachs von 151 DWZ Punkten freuen. Erfreulich war auch das Abschneiden von Steven Stark und Mert Acikel.

Berliner Mannschaftsmeisterschaft 2012/13

Alle drei Mannschaften des VfB Hermsdorf sind zu Hause sehr erfolgreich in die Berliner Mannschaftsmeisterschaft gestartet. In der Stadtliga B besiegte die 1. Mannschaft die SG Treptow- Baumschulenweg mit 6:2. Die 2. Mannschaft zeigte sich den Schachfreunden von Siemensstadt 2 überlegen und gewann klar mit 7:1. Auch die 3. Mannschaft ließ ihrem Gegner keine Chance. Gegen Eintracht Berlin 4 gewann sie mit 6,5:1,5.

Die Ergebnisse der 2. Runde waren bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht bekannt. In der 3. Runde der BMM, die am 2. Dezember stattfindet, müssen alle drei Mannschaften auswärts antreten. Während die 1. und die 3. Mannschaft ihre Kräfte mit Mannschaften des SC Weiße Dame messen werden, wird der Gegner der 2. Mannschaft der BSV 63 Chemie Weißensee sein.

In Runde 4 (16.Dezember) haben dann alle wieder Heimrecht. Die 1. Mannschaft wird gegen BSG 1827 Eckbauer anzutreten haben, während die 2. und die 3. Mannschaft zwei Mannschaften der SF Nordost Berlin als Gegner erwarten.

Berliner Feierabendliga

Diese noch relativ neue Turnierform geht in ihre 8.Saison. Erstmals ist der VfB Hermsdorf mit zwei Mannschaften vertreten. Auch hier startete die 1. Mannschaft gleich mit einem Paukenschlag. In der Besetzung Burger, Schmidt, Glatthor und Hamann besiegte sie in der Staffel 1 den SK Tempelhof 1931 mit 3:1. Die 2. Mannschaft unterlag in Staffel 3, mit Dr. Zwingel, Korczak, Dietrich und Dr. Theilig spielend, dem Staffelfavoriten SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf mit 1:3.

Clubmeisterschaft und Clubpokal

Anfang Oktober wurden, wie jedes Jahr, diese beiden Wettbewerbe wieder gestartet. Die Teilnehmerzahlen sind sehr erfreulich. In der Clubmeisterschaft stellen sich 24 Spieler der Herausforderung eines 9-Runden-Turniers. Am Pokalwettbewerb nehmen insgesamt 23 Spieler teil. Die 1. Runde ist in beiden Wettbewerben noch nicht abgeschlossen, so dass eine Berichterstattung dazu erst im nächsten Heft dieser Zeitschrift erfolgen kann.

Reinhard Theilig
(Pressewart der Schachabteilung)

© SG Hermsdorf 2017
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Disclaimer   Stand: 02.10.2015