Spielgemeinschaft SK CAÏSSA/VfB Hermsdorf Schach
Rot-Weiss: Nr. 415
Home :: Archiv :: Rot-Weiss: Nr. 415
Home
Spielabende
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Berichte
Download
Anschriften

Schach

Arnim Zöller
Dorndreherweg 5
13505 Berlin
Telefon 436 13 39
VfB Hermsdorf e.V. Schachabteilung


Hauptversammlung

Bei den Vorstandswahlen gab es zwei Änderungen: Der langjährig als Kassenwart tätige Thomas Rodloff wurde von Martin Hamann abgelöst, und Eiko Bleicher übergab nach vielen Jahren die Aufgaben des Pressewarts an Dr. Reinhard Theilig. Die Mitgliedsbeiträge für 2012 bleiben unverändert. Ab 2013 soll der Beitrag für alle 12 Monate gezahlt werden, wenn er nicht bis zum 31.03. des betreffenden Jahres entrichtet wird.

Berliner Mannschaftsmeisterschaft

Ende April ging die Berliner Mannschaftsmeisterschaft 2011/2012 zu Ende.

Mit 7 Mannschaftspunkten und 35,5 Brettpunkten erreichte unsere 1. Mannschaft den 7. Platz in der mit zehn Mannschaften besetzten Stadtliga A. Damit trennte sie zwei Mannschaftspunkte und 8 Brettpunkte von der nachfolgenden Mannschaft und damit von einem der drei Abstiegsplätze. Die Mannschaft konnte damit nicht an die Leistung der Vorjahre anknüpfen, in denen immerhin Aufstiegschancen bestanden hatten. Die besten Spieler waren Carsten Schmidt (mit 5 Punkten aus 8 Partien), Sven Joergens (4/6) und Alexander Lawrenz, der am 1. Brett immerhin 50% der möglichen Punkte holte.

Für die 2. Mannschaft konnte nach dem Abstieg im Vorjahr die Devise in dieser Saison nur lauten: sofortiger Wiederaufstieg in die Stadtklasse A. Obwohl sie bei den direkten Konkurrenten Niederlagen hinnehmen musste - gegen Weisse Dame 4 unglücklich gegen Rehberge 2 chancenlos - blieben die Aufstiegschancen bis zum letzten Spieltag erhalten, da auch diese beiden Teams Punkte abgaben.

Leider entschied am Ende bei Punkt- und Brettpunktgleichheit der verlorene direkte Vergleich gegen Rehberge gegen uns, so dass neben der Mannschaft von Weisse Dame als zweite Mannschaft Rehberge aufstieg. Unsere langjährig eingespielte Truppe wird also einen neuen Anlauf nehmen müssen, um die Rückkehr dorthin zu schaffen, wo man von der sportlichen Qualität her hingehört, in Berlins dritthöchste Liga.

Die 3. Mannschaft hatte in dieser Saison von Anfang an einen schweren Stand. Während es in den letzten Jahren immer wieder geglückt war, die Personalabstellungen für die übergeordneten Mannschaften zu kompensieren, gelang das in dieser Saison nicht. Letztendlich waren zwei Siege aus 9 Runden zu wenig, um sich von den Abstiegsrängen 8-10 fernzuhalten. Auch für sie kann somit das Ziel in der nächsten Saison nur Wiederaufstieg heißen.

Chess960

Am 12. April fand das Hermsdorfer 960- Schachturnier 2012 statt. Leider war die Beteiligung an dieser Turnierform, bei der die Aufstellung der Figuren auf der Grundlinie vor jeder Partie aus theoretisch 960 verschiedenen Varianten neu ausgelost wird, in diesem Jahr nicht so hoch wie im Vorjahr. Sieger wurde Christian Piesnack mit 4 Punkten aus 5 Runden vor Jacek Golebiowski (3,5 Punkte). Bemerkenswert war in diesem Turnier das Abschneiden unseres Nachwuchstalents Mert Acikel (der 10-Jährige durfte mitspielen, weil Osterferien waren), der 2,5 Punkte erreichte.

Reinhard Theilig
(Pressewart der Schachabteilung)

© SG Hermsdorf 2017
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Disclaimer   Stand: 02.10.2015