Spielgemeinschaft SK CAÏSSA/VfB Hermsdorf Schach
Rot-Weiss: Nr. 318
Home :: Archiv :: Rot-Weiss: Nr. 318
Home
Spielabende
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
VfB-Berichte
Download
Anschriften

Schachaufgabe

Diesmal gibt's wieder eine Schachaufgabe. Weiß griff gerade mit Kd3 den schwarzen Springer an. Doch statt den angegriffenen Rappen zu decken oder wegzuziehen, attackierte Schwarz seinerseits mit La5 den weißen Springer. Nimmst Du meinen, nehm ich Deinen - oder doch nicht? Woran scheitert der Gegenangriff? Lösung am Ende des Artikels.

Clubmeisterschaft 97/98

In der Clubmeisterschaft 97/98 steht der Gewinner fest: Peter Scheffler erreichte mit 7 Punkten aus 9 Partien den ersten Platz. Durch (diesmal allerdings sehr wenige) noch offene Partien ist der zweite Platz noch nicht klar besetzt. Heiße Anwärter sind Martin Sechting und vor allem Malte Daniels.

Club-Pokal 97/98

Christian Piesnack hat sich im Halbfinale mit den weißen Steinen gegen Eiko Bleicher durchgesetzt. Er trifft im Finale auf den Gewinner der Paarung Ziegenhagen - Joergens.

Berliner Pokalmannschaftsmeisterschaft

Hermsdorf hat es bei der diesjährigen Pokalmannschaftsmeisterschaft bis in die zweite Runde geschafft. Während wir in der ersten Runde mit der Besetzung Lachmann, Piesnack, Joergens u. Daniels 4 : 0 gegen Humboldt Wedding gewannen, zogen wir in der zwiten Runde (R. Zöller, Lachmann, Piesnack u. Joergens) mit 1 : 3 gegen Zitadelle Spandau den kürzeren. Schade.

Lösung der Schachaufgabe

Die Partie Dr. Euwe - Dr. Lasker (Nottingham 1936) fand nach 1. ... La5?? ein schnelles Ende. Nach dem Zwischenzug 2. b4! geht nur Lb4:, und nun konnte Weiß mit 3. Sc2! eine Figur und damit die Partie gewinnen. Entnommen aus Kurt Richter, Kurzgeschichten um Schachfiguren, Edition Beyer, C. Bange Verlag, Hollfeld.

© SG Hermsdorf 2017
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Disclaimer   Stand: 02.10.2015